Liebe Bürger und Besucher der Feldbergregion,

nachdem Sie seit dem Herbst 2013 in den verschiedenen Foren bis Mitte Januar 2017 insgesamt über 35.000 Beiträge gepostet haben, wurden die Foren nun aus technischen Gründen zurückgesetzt. Die bisherigen Beiträge haben wir archiviert.

Das Forum bietet auch künftig eine Plattform zur Diskussion und zum Austausch von Informationen zu den naturschutz- und umweltrelevanten Themen.

Im Interesse einer sachlichen und konstruktiven Diskussion bitten wir von persönlichen und polemischen Beiträgen abzusehen. Eine sachliche und auf Überzeugung der politisch Verantwortlichen gerichtete Diskussion sollte allein von der Kraft der Argumente getragen werden. Daher bitten wir um Respekt gegenüber allen Diskutanten und den Verzicht auf Polemik. Beleidigende Beiträge werden daher gelöscht.


Kommentare  

#1284 vergrünte CDU 2017-09-20 07:45
Mal ehrlich, was unterscheidet die CDU noch von den extrem ideologisierten Die Grünen, wenn man soetwas liest:

". Prüfen lassen will er nun zunächst, ob die Gründe für de Ausstieg vom Vertrag gedeckt sind. Wenn die Anlagen schon nicht kommen, wäre Helbing die Ablehnung durch die Genehmigungsbehörde lieber gewesen. „Dagegen hätten wir klagen können“, so Helbing, der die Gründe für den Rückzug von EnBW durchaus verstehen kann. Ob dem Welterbe ein höherer Stellenwert einzuräumen ist als den Erneuerbaren Energien, ist eine Frage, die Helbing gerne gerichtlich klären lassen würde...."

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rheingau/lorch/enbw-stoppt-plaene-fuer-windkraftanlagen-in-lorch_18192520.htm
Zitieren
#1283 Verrechnet 2017-09-20 07:15
http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rheingau/lorch/enbw-stoppt-plaene-fuer-windkraftanlagen-in-lorch_18192520.htm

"..."Der Vorhabenträger war davon ausgegangen, dass die Anlagen im dritten Quartal 2017 in Betrieb genommen werden können und mit einer Einspeisevergütung von 8,69 Cent pro Kilowattstunde zu rechnen ist. Zwischenzeitlich hat sich die Einspeisevergütung halbiert. Die EnBW hatte zudem mit mehr Wind gerechnet. Statt 6,6 Meter pro Sekunde auf 141 Meter Nabenhöhe habe eine weitere Windmessung von Januar 2016 bis Januar 2017 ergeben, dass dort nur Windgeschwindigkeiten von zwischen 5,51 und 5,78 Metern pro Sekunde auf 149 Metern Nabenhöhe anzutreffen sind. Die Windgeschwindigkeit sei jedoch derzentrale Faktor für die Wirtschaftlichkeit, die EnBW nun nicht mehr gegeben sieht...."
Zitieren
#1282 Jamaika 2017-09-19 18:35
zitiere Ex-Grüner an Grüne:
http://www.windwahn.com/2017/09/19/brief-eines-ehemaligen-gruen-waehlers-an-die-gruenen-vorsitzenden-vom-anderen-stern/


Die FDP in Hessen unterstützt mit Worten die Gegner des hemmungslosen Ausbaus der Windkraft. Im Bund bereitet Lindner aber den Albtraum "Jaimaika" vor.
Zitieren
#1281 Ex-Grüner an Grüne 2017-09-19 16:15
http://www.windwahn.com/2017/09/19/brief-eines-ehemaligen-gruen-waehlers-an-die-gruenen-vorsitzenden-vom-anderen-stern/
Zitieren
#1280 Die Braungrünen 2017-09-19 08:02
http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-die-braungruenen-1.3658420
Zitieren
#1279 WKA Gegner braun? 2017-09-19 08:00
"„Man muss die Menschen vor Ort besser einbeziehen, damit sie nicht das Gefühl haben, dass man über ihre Köpfe hinwegregiert”, zitiert die Süddeutsche Zeitung (SZ) die Soziologin Eva Eichenauer vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK). “Braun-grüner Wählerfang der AfD” lautet die Überschrift des Artikels in der SZ. Am Zulauf zu rechten Parteien seien nach Ansicht der Soziologin auch die Versäumnisse lokaler Politik schuld. In einer noch nicht veröffentlichten Studie des PIK werden Windkraftgegner und Kritiker der Energiewende als Wissenschaftshasser bezeichnet. Sie werden vom PIK und der Süddeutsche Zeitung diffamiert und mit oder ohne AfD nationalsozialistischem Gedankengut zugeordnet.. ..."

http://ruhrkultour.de/das-pik-und-die-obszoene-kritik-an-windkraftgegnern/
Zitieren
#1278 SZ - Leserreaktionen 2017-09-18 20:52
http://www.sueddeutsche.de/kolumne/windkraft-moerderische-rotorblaetter-1.3671336
Zitieren
#1277 DAV Teil 3 2017-09-18 16:44
zitiere DAV Teil 2:
zitiere DAV:
https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_08_28_dav_aktuelles_energiefrage_31_wahlprogramm.html


https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_09_11_dav_aktuelles_energiefrage_33_energiepolitischemassnahmen.html


https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_09_11_dav_aktuelles_energiefrage_34_gesetzgebung.html
Zitieren
#1276 Abzocke 2017-09-18 16:43
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-09/41734224-dihk-staatliche-abgaben-auf-strom-bereits-hoeher-als-auf-benzin-003.htm
Zitieren
#1275 Tötungsverbot 2017-09-18 16:12
https://gegenwindettlingen.files.wordpress.com/2017/09/gutachten-18-08-17.pdf
Zitieren
#1274 Zappelstrom 2017-09-18 14:47
https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/18/kleine-energierueckschau-2016-oder-was-ist-zappelstrom/
Zitieren
#1273 Wehrlose WKA 2017-09-18 14:32
https://www.nzz.ch/digital/windkraft-anlagen-im-visier-der-hacker-ld.1316379
Zitieren
#1272 Kuhbett wächst 2017-09-17 22:42
Die ersten zehner Meter Betonmast der WEA1 am Kuhbett sind bereits aufgetürmt. Weitere Turmsegmente lagern bereits vor Ort.

Sicherheitsdienst auch am Sonntag vor Ort, Durchgang zum Wanderweg rund ums Kuhbett (Hirschgeweih-Kennzeichnung) mit Flatterband komplett gesperrt.

An allen anderen 3 Anlagen bisher keine Turmbaumaßnahmen.

Die Straße ist momentan für den Individualverkehr vom Abzweig Dombach bis Vogelburg gesperrt. Die Bauarbeiten sind vom Abzweig Dombach bis zur Zufahrt zur WEA1 (Steinbruchhütte) fortgeschritten, ab dort Richtung Parkplatz Kuhbett ist noch alter Straßenbelag.
Die Transporte kommen derzeit also noch über den alten Belag, bremsen sie derzeit die Baumaßnahmen von Hessenmobil aus?
Zitieren
#1271 Subventionsritter 2017-09-17 11:55
"...EnBW steht bei dem Haseler Windpark-Projekt unter einem enormen Zeitdruck. Bis Ende September – also in gerade einmal zwei Wochen – sollen die drei Windräder schon am Netz sein und Strom produzieren. Bis dahin garantiert das EEG-Gesetz die einkalkulierte Einspeisevergütung. Für jedes Windrad, das erst nach dieser Frist ans Netz geht, sinken die Erträge deutlich. „Da geht es um einen mittleren sechsstelligen Betrag“, erklärt EnBW-.... Wenn er um eine Prognose gebeten wird, bemüht er gern sportliche Metaphern: „Es ist wie beim Fußball. Wenn man zwei Minuten vor Schluss 0:2 hinten liegt, kann man immer noch den Ausgleich schaffen. Wir kämpfen bis zur letzten Minute“, so Stark zweckoptimistisch. Wohlwissend, dass im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) weder Verlängerung noch Nachspielzeit vorgesehen sind...."

https://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/AErger-von-allen-Seiten-Kampf-um-Windpark-Projekt-Hasel-in-Wehr;art417930,9416334
Zitieren
#1270 Windige Abzocke 2017-09-16 20:49
https://m.abendblatt.de/wirtschaft/article211928973/Die-windigen-Geschaefte-mit-der-Oekostrom-Foerderung.html

"...Die Bundesregierung war seit vielen Jahren über diesen Missstand informiert. Interne Unterlagen zeigen, dass das Bundeswirtschaftsministerium bereits im November 2013 über die brisanten Untersuchungen zum Manipulationspotenzial schriftlich informiert wurde. Anfang 2014 lagen dem Ministerium zudem die detaillierten Ergebnisse der Manipulationsuntersuchung des Fachhauses "Deutsche WindGuard" vor.

Diese Untersuchungen kommentiere man nicht, teilt das Wirtschaftsministerium von Brigitte Zypries (SPD) dazu lediglich mit. "Wir können auch nicht bestätigen, dass es solche in der Studie beschriebenen Manipulationen tatsächlich gegeben hat." Dabei war das Ministerium sogar im Begleitkreis an der Studie beteiligt, die vor dem möglichen Missbrauch warnte. ..."
Zitieren
#1269 Bürger vs Grüne 2017-09-16 20:43
http://www.mdr.de/wahl2017/btw-windkraft-energiewende-gruene-erben-gruber-100.html

""Sie bringen die Milane um, das ist roter Strom mittlerweile"
Die Windkraft spaltet Thüringen. Die meisten Anlagen wurden in Auftrag gegeben, als die CDU noch regierte. Inzwischen trifft der Unmut vor allem die mitregierenden Grünen. Auch im Holzlandkreis sind die Befürchtungen und der Widerstand gegen neue Windparks groß. MDR AKTUELL hat Tobias Gruber von einer Bürgerinititiative und die Grünen-Politikerin Stephanie Erben an einen Tisch gebracht - zu einer hitzigen Diskussion. ..."
Zitieren
#1268 Populistin 2017-09-15 14:18
zitiere Ach so?:
zitiere Flatterstrom:

Solche Tage zeigen die Grenzen eines Stromnetzes im Umbau auf: Die Stromproduktion aus Wind und Sonne schwankt stark und lässt sich schlecht speichern.


Schlecht speichern? Haben wir denn mittlerweile schon Speicher?


Wir schaffen das
Zitieren
#1267 Ach so? 2017-09-15 13:28
zitiere Flatterstrom:

Solche Tage zeigen die Grenzen eines Stromnetzes im Umbau auf: Die Stromproduktion aus Wind und Sonne schwankt stark und lässt sich schlecht speichern.


Schlecht speichern? Haben wir denn mittlerweile schon Speicher?
Zitieren
#1266 Flatterstrom 2017-09-15 07:27
"Gedrosselte Windparks, hohe Stromexporte und Doppelschichten in den Stromnetzzentralen: Das Orkantief „Sebastian“ hat das deutsche Netz mit Windstrom geflutet und die Netzbetreiber unter Druck gesetzt. Am Mittwoch zwischen 11 und 12 Uhr speisten die Windparks vor allem in Nord- und Ostdeutschland sowie in der Nordsee insgesamt über 37 800 Megawattstunden Strom in die Netze ein – mehr als die Hälfte des Verbrauchs.

Solche Tage zeigen die Grenzen eines Stromnetzes im Umbau auf: Die Stromproduktion aus Wind und Sonne schwankt stark und lässt sich schlecht speichern. Daher werden Gas und Kohle vorerst weiter gebraucht. Deutschland produziert parallel mit zwei Systemen – und damit am Mittwoch deutlich mehr als gebraucht wurde. ..."

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/wirtschaft/stromnetz-mit_-windkraft-ueberflutet-15734927.html
Zitieren
#1265 NRW 2017-09-14 05:56
https://www.wirtschaft.nrw/sites/default/files/asset/document/windenergie-erlass_12.9.17.pdf
Zitieren
#1264 Kuhbett Transporte 2017-09-13 13:50
[quote
"Verbotsschilder und Absperrungen seien beiseitegeräumt, die Route mit laminierten Hinweistafeln und Farbmarkierungen deutlich erkennbar ausgewiesen worden."

Wie ist das denn jetzt am Kuhbett?
Schon vor einigen Wochen waren die Bäume mit den Sperrhinweisen der Gemeinde Weilrod runter Richtung Hasselbach und Parkplatz Kuhbett weggeräumt.
Fahren die ganzen Fahrzeuge, die dort auf Camberger Gemarkung und Richtung Selters wegen der Kabeltrasse zu tun haben, nur auf der genehmigten Zufahrttrasse?
Oder nimmt dort der ein oder andere auch mal die Abkürzung von der WEA 1 aus Richtung Parkplatz Kuhbett (der momentan für Normalsterbliche ab Vogelburg nicht mehr zu erreichen ist...)
Zitieren
#1263 Windwildwest 2017-09-13 08:19
http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/windpark-lkws-ignorieren-schopfheimer-wegsperrung--141784300.html

"...Ortsvorsteher Christian Walter stellte klar, dass es sich nicht um verirrte Lkw handle, sondern um ein planmäßiges Vorgehen. Verbotsschilder und Absperrungen seien beiseitegeräumt, die Route mit laminierten Hinweistafeln und Farbmarkierungen deutlich erkennbar ausgewiesen worden. Sogar Weidezäune seien einfach umgelegt/überfahren worden. Nur weil der Landwirt dies rechtzeitig bemerkt habe, seien keine Tiere ausgebüxt. Walter bezeichnete das Vorgehen des Windpark-Investors EnBW und der Baufirmen als "Unverschämtheit", dieses Verhalten sei "normalerweise völlig inakzeptabel." ..."
Zitieren
#1262 DIN Normen 2017-09-13 08:07
http://www.deutschlandfunk.de/abstandsregelungen-fuer-windkraftanlagen-verhandlung-ueber.697.de.html?dram:article_id=395674
Zitieren
#1261 FAZ 2017-09-13 08:03
http://plus.faz.net/wirtschaft/2017-09-11/front-gegen-die-windkraft/53305.html
Zitieren
#1260 Grauer Kapitalmarkt 2017-09-12 10:17
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=2385&meldung=Green-City-Energy-AG-Bilanziell-ueberschuldet-keine-sichere-Geldanlage

"..Wie hoch das unternehmerische Risiko auch bei der Auswahl von Kooparationspartnern sein kann, hat die Green City Energy AG bei der Kooperation im Jahr 2013 für den Bau von zwei Windparks in Rothhausen und Maßbach mit dem Wind- und Solarprojektierer juwi AG aus Wörrstadt in Rheinland-Pfalz unter Beweis gestellt.

Auch die juwi Bau Festzins GmbH, eine Tochter der juwi AG, legte zur Zwischenfinanzierung von Projekten Nachrangdarlehen auf: den Bauzins Deutschland 1.

Die juwi Bau Festzins GmbH sammelte noch im selben Jahr 2013 von 2.000 Anlegern 30 Millionen Euro ein, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete.

Um die Anleger anzulocken und in Sicherheit zu wiegen, gab die juwi AG eine Patronatserklärung ab, "in deren Rahmen die juwi AG für die Rückführung ... einsteht".
Zitieren
#1259 UNESCO Welterbe 2017-09-12 07:56
Windland RP versucht Gefährdung des Welterbestätte durch Hessen zu verhindern ...

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rheingau/oestrich-Winkel/rheinland-pfalz-nimmt-erneut-stellung-zu-lorcher-windkraft-plaenen_18173282.htm
Zitieren
#1258 Grünsprech 46 2017-09-12 07:46
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/das-abc-von-energiewende-und-gruensprech-46-brennelemente-steuer/
Zitieren
#1257 Demo in Fulda 2017-09-11 15:27
Hier die Berichterstattung der Fuldaer Zeitung zur Anti-Windkraft Demo und Kundgebung am vergangenen Freitag in Fulda. Die Aufruf war deutlich regional aufgehängt (Ost-Hessen). Trotzdem hätte ich mir mehr Teilnehmer gewünscht, auch überregional.

http://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/schutzt-den-lebensraum-120-windkraftgegner-demonstrieren-in-fulda-CL6926037

Zitat:

http://osthessen-news.de/n11569409/kriegserklarung-an-den-landlichen-raum-anti-windkraft-demo-in-fulda.html
Zitieren
#1256 Storchvertreibung 2017-09-11 14:30
Ein Storch hatte für sein Nest keine Baugenehmigung !!!

http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2017/09/11/storchennest-wegen-windkraft-behoerdlich-stillgelegt/
Zitieren
#1255 DAV Teil 2 2017-09-11 14:26
zitiere DAV:
https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_08_28_dav_aktuelles_energiefrage_31_wahlprogramm.html


https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_09_11_dav_aktuelles_energiefrage_33_energiepolitischemassnahmen.html
Zitieren

Kommentar schreiben