Liebe Bürger und Besucher der Feldbergregion,

nachdem Sie seit dem Herbst 2013 in den verschiedenen Foren bis Mitte Januar 2017 insgesamt über 35.000 Beiträge gepostet haben, wurden die Foren nun aus technischen Gründen zurückgesetzt. Die bisherigen Beiträge haben wir archiviert.

Das Forum bietet auch künftig eine Plattform zur Diskussion und zum Austausch von Informationen zu den naturschutz- und umweltrelevanten Themen.

Im Interesse einer sachlichen und konstruktiven Diskussion bitten wir von persönlichen und polemischen Beiträgen abzusehen. Eine sachliche und auf Überzeugung der politisch Verantwortlichen gerichtete Diskussion sollte allein von der Kraft der Argumente getragen werden. Daher bitten wir um Respekt gegenüber allen Diskutanten und den Verzicht auf Polemik. Beleidigende Beiträge werden daher gelöscht.


Kommentare  

#1517 Stromausfall 2017-12-16 10:02
http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2017/12/15/bundesamt-warnt-vor-langem-stromausfall/
Zitieren
#1516 AboFehlInvest 2017-12-16 07:41
Anfang Dezember gab es gute Strompreise an der Börse, aber im ‚Windpark‘ Weilrod - wie auch in ganz Deutschland - gab es kaum Wind. Dann folgten gute bis sehr gute Winderträge, aber - wie immer wieder - an der Börse fielen die Strompreise in den Keller. Große Teile des erzeugten Stroms gingen zu nahe Null- und Negativpreisen in österreichische Wasserspeicher und in stillgelegte AKWs zur Stromvernichtung.

Bei der festen Einspeisevergütung kann AboInvest mit dem Strommüll hoffentlich ein wenig von den fatal zunehmenden Verlusten in der Jahresbilanz abbauen. Vielleicht die Gelegenheit für Koffka mit der angekündigten Zwei-Jahres-Lobhymne im UA?
Zitieren
#1515 Beruhigungspille 2017-12-15 01:29
zitiere Anpassung:
zitiere interimsverfahren:
http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2017/12/13/jetzt-handeln-bestehende-in-bau-befindliche-oder-geplante-wka-ueberpruefen-lassen/


Zitat des zuständigen Fachmannes des RP Gießen beim Erörterungstermin zum Windpark Kuhbett im Oktober 2016 in Bad Camberg:
"... Es ist jetzt nicht so, dass Sie jetzt willenlos den Anlagen ausgeliefert sind. Also die Behörde hat immer die Möglichkeit
nachzubessern..."


Das ist allenfalls eine Placebo Beruhigungspille. Wann und wo könnte man bei Windparks denn schon etwas nachbessern? Mehr Wind?Weniger Tötungen? Trinkwasserqualität wieder hergestellt? Bestimmt nicht bei irreversiblen Schäden. Die wirksamste Nachbesserung wäre der Rückbau unwirtschaftlicher Anlagen. Das wird am Kuhbett auch zutreffen.
Zitieren
#1514 Grünsprech 53 2017-12-14 18:58
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/das-abc-von-energiewende-und-gruensprech-53-durchbruch/
Zitieren
#1513 Anpassung 2017-12-14 10:05
zitiere interimsverfahren:
http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2017/12/13/jetzt-handeln-bestehende-in-bau-befindliche-oder-geplante-wka-ueberpruefen-lassen/


Zitat des zuständigen Fachmannes des RP Gießen beim Erörterungstermin zum Windpark Kuhbett im Oktober 2016 in Bad Camberg:
"...wenn dann die Anlagen genehmigt sind,
besteht ja immer noch für die Behörde die Möglichkeit, im Rahmen einer
nachträglichen Anordnung irgendwann nachzubessern. Das heißt ja nicht, die
Anlagen stehen jetzt und drehen sich in alle Ewigkeit. Gibt es neue Erkenntnisse
nach dem Stand der Technik und man sagt, es muss nachgebessert werden, und
das wird auch gesetzlich festgeschrieben, dann wird nachgebessert im Rahmen
einer nachträglichen Anordnung. Es ist jetzt nicht so, dass Sie jetzt willenlos den Anlagen ausgeliefert sind. Also die Behörde hat immer die Möglichkeit
nachzubessern..."
Zitieren
#1512 interimsverfahren 2017-12-14 08:22
http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2017/12/13/jetzt-handeln-bestehende-in-bau-befindliche-oder-geplante-wka-ueberpruefen-lassen/
Zitieren
#1511 Irrenanstalt 2017-12-12 15:33
zitiere Karte des Grauens!:
"Die Regionalversammlung Mittelhessen hat zugestimmt, der Teilregionalplan Energie ist jetzt beschlossene Sache."l


Zitat: ‚Die regionalen Energieziele sehen vor, bis 2050 den gesamten Bedarf der Region an Strom und Wärme durch erneuerbare Energien zu decken. Dafür sind mit rund 43 000 Hektar – also acht Prozent der Regionsfläche – jene Gebiete festgelegt, die im Sinne eines erforderlichen Energiemix genutzt werden können, um Windenergieanlagen zu errichten beziehungsweise Fotovoltaik oder Biomasse einzusetzen.‘
Statt unserer Jugend eine Zukunft zu sichern, belastet man sie mit einer unausgegorenen und irren Hypothek: Nur unter 2000 Stunden im Jahr ist genügend Wind zur Stromerzeugung. Wirtschaftliche Speicherung unabsehbar und ineffizient! Trotzdem Mehrbedarf wegen e-Mobilität. Es ist so, als ob alle Väter von ihren Kindern verlangen: Du wirst Bundeskanzler.
Zitieren
#1510 Karte des Grauens! 2017-12-12 09:19
"Die Regionalversammlung Mittelhessen hat zugestimmt, der Teilregionalplan Energie ist jetzt beschlossene Sache."

http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Hoffnung-und-Skepsis;art680,2850847

wenn man auf der im o.g. Artikel erwähnten "Energiekarte" die Häkchen an den icons für Windenergie, Solarenergie, Biogas und Wasserenergie wegklickt und stattdessen nur die Vorranggebiete anklickt, sieht man mit Entsetzen, dass mit dem Teilregionalplan Energie für Mittelhessen vor allem die Herzen der hessischen Wälder geopfert und zur Industrialisierung freigegeben werden!

https://www.energieportal-mittelhessen.de/energiekarte.html
Zitieren
#1509 DAV 2017-12-12 08:05
https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_12_10_dav_aktuelles_energiefrage_46_winenergie_im_atlantik.html?q=die%20energiefrage
Zitieren
#1508 DAV 2017-12-11 18:26
https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_11_27_dav_aktuelles_energiefrage_45_waldbesitzerbrief.html
Zitieren
#1507 Ökolügen 2017-12-11 07:57
http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/windkraft-e-autos-fonds-oeko-luegen-a-1176961.html
Zitieren
#1506 Realität vs Politik 2017-12-09 12:09
http://wetzlar-kurier.de/264-die-merkwurdige-genehmigung-von-windkraftanlagen/
Zitieren
#1505 Windkraftlobby 2017-12-09 07:44
zitiere Windparty vorbei?:
http://bizzenergytoday.com/windenergie_branche_fuerchtet_politik_vakuum


Nein, nur die Lüge von besseren wirtschaftlichen Erträgen wird ausgedehnt. Die Tatsache, dass nur an unter 120 Tagen oder - mehr noch - an unter 2000 Std. p.a. genügend Wind herrscht, wird dabei nicht erwähnt. Das genau sind aber die Stunden, an denen man Strom geschenkt bekommt. Ergo: immer mehr Windstrom, den keiner braucht. Und das macht betriebswirtschaftlich nur Sinn, wenn die Einspeisevergütung genügend hoch ist. Volkswirtschaftlich steigt der Schaden umso mehr, weil das der Endverbraucher finanziert.
Zitieren
#1504 Windparty vorbei? 2017-12-08 10:49
http://bizzenergytoday.com/windenergie_branche_fuerchtet_politik_vakuum
Zitieren
#1503 Schreibfehler 2017-12-08 09:47
Bei der Bundesnetzagentur wurden jetzt die Bekanntmachung der Ausschreibung für den Ge­bots­ter­min 1. Fe­bru­ar 2018 ins Netz gestellt.

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Ausschreibungen/Wind_Onshore/Gebotstermin_01_02_2018/Gebotstermin_01_02_18_node.html

Bürgerenergiegesellschaften sollen ja in dieser Runde ebenfalls eine BImSchG Genehmigung vorlegen müssen.

Aber was soll uns bloss dieser wohl grammatikalisch verunglückte Satz sagen:

"Die Abgabe eines Gebotes ist nur mit einer dem Markstammdatenregister gemeldeten bundesimmissionsschutzrechtlic hen Genehmigung ist Bürgerenergiegesellschaften möglich."

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Ausschreibungen/Wind_Onshore/Buergerenergiegesellschaften/Buergerenergiegesell_node.html
Zitieren
#1502 eigene Gefahr? 2017-12-08 07:33
https://www.badische-zeitung.de/schopfheim/warnung-vor-eiswurf-risiko-genuegt--146243684.html
Zitieren
#1501 Eisabschaltung 2017-12-07 12:25
zitiere Eiswurf:
https://www.zdf.de/wissen/terra-xpress/gefaehrlicher-eiswurf-und-laerm-auf-sportplaetzen-100.html

Ja, war eine Wiederholung aus dem letzten Jahr, der Weilroder Eiswurf ist auch mit dabei. Unsere Eisstücke (immer noch im Tiefgefrierer) sind mit dabei.
Aber immer wieder gut!

Die Ertragsprotokolle zum Windpark Weilrod auf der Abo Invest-Seite in den letzten Tagen sprechen nicht für eine Eisabschaltung z.B. am letzten Wochenende und den Tagen davor. In den nächsten Tagen wird es ja wieder Witterungslagen geben, die Eisansatz vermuten lassen. Beobachtet das jemand, der in der Nähe wohnt und dokumentiert das? Die Erträge dieses Jahr sind in Weilrod wie letztes Jahr deutlich unter den Prognosen, wenn sie jetzt wegen Eisansatz abschalten müssen, siehts mit dem Ertrag wirklich schlecht aus, sowas will man vielleicht umgehen und das Letzte rausholen.
Zitieren
#1500 Eiswurf 2017-12-07 10:45
https://www.zdf.de/wissen/terra-xpress/gefaehrlicher-eiswurf-und-laerm-auf-sportplaetzen-100.html
Zitieren
#1499 Klimaforscherangst 2017-12-06 20:04
http://ruhrkultour.de/warum-haben-angesehene-wissenschaftler-angst-vor-einem-dokumentarfilmer/
Zitieren
#1498 Staufenberg 2017-12-06 08:53
zitiere unwirtschaftlich:
http://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Darum-stockt-die-Umsetzung-der-Energiewende-im-Giessener-Land;art457,356732

Das wird aber auch wohl nichts mit der Ankündigung,den Windpark Staufenberg in die nächste Bieterrunde Februar 2018 zu bringen. Im Mai hieß es, der Antrag auf Genehmigung sei in Vorbereitung, da wird ja wohl Anfang 2018 noch keine Genehmigung vorliegen, die dann zumindest für die ersten beiden Bieterrunden 2018 auch für Bürgerenergiegesellschaften vorliegen muss....
Zitieren
#1497 Wegweisend 2017-12-06 08:39
"...Mit dem OVG-Beschluss sei nun öffentlich, .....
Nabu ....:Schlechte Planungen und das Ignorieren von artenschutzrechtlichen Problemen seien ein riskantes "Spiel", das am Ende allen Beteiligten schadet. Der vorliegende Fall zeige eindrucksvoll, dass sich dieses "schnell, schnell" am Ende nicht auszahle, denn übereilte Genehmigungen könnten eine sorgfältige Planung nicht ersetzen.

Der Landesverband baden-württembergischer Bürgerinitiativen schreibt: "Genehmigungsbehörden und Vorhabensträger können sich ab sofort nicht mehr auf falsche Artenschutzgutachten stützen, wenn nachgewiesen wird, dass zum Zeitpunkt der Erstellung des Artenschutzgutachtens - und damit auch zum Zeitpunkt der später nachfolgenden Genehmigung - bekannt ist, dass am geplanten Windkraft-Standort ein Habitat seltener Arten festgestellt wurde."..."

https://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-windpark-kornberg-wegweisendes-urteil-fuer-windpark-gegner-_arid,321577.html
Zitieren
#1496 unwirtschaftlich 2017-12-05 18:40
http://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Darum-stockt-die-Umsetzung-der-Energiewende-im-Giessener-Land;art457,356732
Zitieren
#1495 Desaster 2017-12-05 15:58
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-energiewende-verpasst-alle-effizienzziele-studie-a-1181839.html

"..."Wir schaffen eigentlich alle Effizienzziele nicht", sagte Studienautorin Almut Kirchner. Das Instrumentarium "passt nicht zum Zielsystem." Gemeint sind hauptsächlich die durch die Ökostrom-Zulage finanzierten Subventionen für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Die EEG-Umlage beläuft sich laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft in diesem Jahr auf 24,2 Milliarden Euro.

"Im Grunde ein Desaster"

Auftraggeber der Studie war die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw). Deren Präsident Alfred Gaffal nannte die Energiewende angesichts der hohen Kosten "im Grunde ein Desaster". ..."
Zitieren
#1494 Flop 2017-12-05 15:55
http://www.zeit.de/news/2017-12/05/energie-energiewende-laeuft-laut-studie-nicht-05125403
Zitieren
#1493 Fehler vermeiden 2017-12-05 11:03
"...Wirtschaft im Zwiespalt. Von ihr kann man mehr verlangen, als nur dort zu ergrünen, wo lukrative Geschäfte und Staatsmilliarden winken. Gleichzeitig ist die Politik gefordert, nicht die Fehler der Energiewende zu wiederholen. Die staatlichen Subventionen für die nachhaltige Energieversorgung füllen die Taschen von Bauern und Konzernen, Bürgerwindpark-Besitzern und echten Gutmenschen – die Zeche zahlt der berühmte kleine Mann. Egal, welchen Geschlechts er ist."

https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article171271455/Die-Fehler-der-Energiewende-vermeiden.html
Zitieren
#1492 Bürgerwille 2017-12-05 07:55
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article171248268/Wir-kritisieren-ruecksichtslosen-Windkraftausbau.html
Zitieren
#1491 Monotoringbericht HE 2017-12-04 20:08
https://rene-rock.fdp-hessen.de/meldung/zum-monitoringbericht-2017-energiewende-in-hessen/

„Es lohnt sich, ... genau zu lesen, denn darin wird deutlich, dass die selbst gesteckten Ziele der Energiewende trotz gigantischer Subventionen und eines immer größeren Einsatzes von Steuermitteln nicht erreicht werden. Der Bericht ist eine Bankrotterklärung für Energieminister Al-Wazir. Das große Ziel der Energiepolitik, die Reduktion der CO2-Emissionen, wird nicht erreicht. Der Kohlendioxidausstoß nimmt trotz milliardenschwerer Subventionen für den Ausbau der Windkraft sogar leicht zu. Das ist auch kein Wunder, denn zum Gesamtenergieverbrauch in Hessen trägt die Windkraft nur 0,9 Prozent bei. Deshalb kann es nicht sinnvoll sein, die ganze hessische Klima- und Energiepolitik auf die Windkraft zu konzentrieren. Sie leistet nur einen winzigen Beitrag zur Energieerzeugung, richtet dafür aber maximalen Schaden an Wäldern und Natur an.“..."
Zitieren
#1490 Eisabschaltung 2017-12-04 13:26
Wie sieht es eigentlich zu Zeit mit der Eisabschaltung in Weilrod aus?

Wetter, das Eisschlag verursachen könnte, herrscht ja gerade. Kommen die Betreiber den Sicherheitsauflagen nach?

Aus den Ertragsdaten der letzten Tage im Zusammenspiel mit der lokalen Wetterlage ist das nicht unbedingt zu schlussfolgern.
Zitieren
#1489 Strombasar 2017-12-04 12:29
https://www.welt.de/wirtschaft/article171195530/Deutschland-braucht-Stresstest-vor-Kohleausstieg.html
Zitieren
#1488 Kein WKA Vorrang 2017-12-04 08:01
„Trinkwasserschutz, Gesundheit der Menschen sowie die Bewahrung der Natur müsse Vorrang haben“. Dem Papier konnten fast alle Gemeindevertreter zustimmen."

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/reichelsheim/windkraft-reichelsheim-stellt-kein-gelaende-fuer-eine-trassenfuehrung-zur-verfuegung_18364861.htm
Zitieren

Kommentar schreiben