Liebe Bürger und Besucher der Feldbergregion,

nachdem Sie seit dem Herbst 2013 in den verschiedenen Foren bis Mitte Januar 2017 insgesamt über 35.000 Beiträge gepostet haben, wurden die Foren nun aus technischen Gründen zurückgesetzt. Die bisherigen Beiträge haben wir archiviert.

Das Forum bietet auch künftig eine Plattform zur Diskussion und zum Austausch von Informationen zu den naturschutz- und umweltrelevanten Themen.

Im Interesse einer sachlichen und konstruktiven Diskussion bitten wir von persönlichen und polemischen Beiträgen abzusehen. Eine sachliche und auf Überzeugung der politisch Verantwortlichen gerichtete Diskussion sollte allein von der Kraft der Argumente getragen werden. Daher bitten wir um Respekt gegenüber allen Diskutanten und den Verzicht auf Polemik. Beleidigende Beiträge werden daher gelöscht.

Mit meiner Anmeldung zum Forum stimme ich der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Feldberginitiative e.V. gemäß der Datenschutzerklärung zu.


 

Kommentare  

#1881 Bürger zahlt 2018-05-19 08:51
https://www.journalistenwatch.com/2018/05/16/energiewende-kostet-viel-mehr-als-die-bundeswehr/

„Von Prof. Dr. Hans-Günter Appel

EEG-Umlage nur die Spitze der Wendekosten

Viele Leser werden jetzt eine falsche Aussage monieren. Die Umlage für Ökostrom nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG), die auf den Stromrechnungen ausgewiesen wird, summiere sich doch „nur“ auf rund 25 Milliarden Euro, also deutlich weniger als der Bundeswehretat! Doch die Umlage ist nur die Spitze der immer höher werdenden Kosten der Energiewende. Die Gesamtkosten liegen deutlich über 50 Milliarden Euro im Jahr....“
Zitieren
#1880 2. Ausschreibung 2018-05-18 12:05
"Ergebnisse der zweiten Ausschreibung für Wind an Land 2018
...
Ausschreibung leicht unterzeichnet

Erstmalig war die ausgeschriebene Menge von 670 Megawatt unterzeichnet: Es gingen 111 Gebote mit einem Umfang von 604 Megawatt ein.

Bürgerenergiegesellschaften waren mit 15 erfolgreichen Geboten im Umfang von 113 Megawatt beteiligt und bekommen als Zuschlagswert den Gebotswert des höchsten noch bezuschlagten Gebots (6,28 ct/kW). Die meisten Zuschläge gingen an Bieter in Nordrhein-Westfalen (33 Zuschläge, 138 Megawatt) und Brandenburg (16 Zuschläge, 87 Megawatt)."

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2018/20180517_Windausschreibung.html;jsessionid=AF4A105C9552B94DE137846143D1EB94

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Ausschreibungen/Wind_Onshore/Gebotstermin_01_05_2018/Gebotstermin_01_05_18_node.html
Zitieren
#1879 Windrad killt Milan 2018-05-14 07:05
https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/alb-donau/milan-gegen-windrad-26457437.html
Zitieren
#1878 Windstrom verklappt 2018-05-12 07:30
https://www.eike-klima-energie.eu/2018/05/11/1-mai-strompreis-ueber-18-stunden-negativ/
Zitieren
#1877 Das Erste 2018-05-12 07:25
https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/Windkraft-Gefahr-fuer-Voegel-100.html
Zitieren
#1876 weithin sichtbar! 2018-05-10 12:11
Ich hab gestern mit Grausen festgestellt, dass man mittlerweile die Bad Camberger Anlagen auf dem Kuhbett selbst von der Jammerhecke aus, wenn man runter nach Brombach fährt, in der schönen Taunuskulisse, die sich einem von dort aus bietet, in den Himmel stechen sieht...
Zitieren
#1875 EEG muss weg! 2018-05-09 19:56
https://fdp-fraktion-hessen.de/meldung/kritik-am-ausbau-der-windkraft/
Zitieren
#1874 Die Welt 2018-05-09 14:24
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176183932/Energiewende-Es-waere-ehrlicher-sich-von-den-Klimazielen-voellig-zu-verabschieden.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web
Zitieren
#1873 E-Wende Industrie 2018-05-09 11:03
„....Völlig richtig liegt hingegen Alexander Dobrindt, wenn er von einer „Anti-Abschiebe-Industrie” spricht. Sie arbeitet nach den gleichen Prinzipien wie die „Energiewende-Industrie”, ein gesellschaftsschädliches Konglomerat aus wirtschaftlichen Profiteuren, ideologisierten Beamten und Nichtregierungsorganisationen, das seine unheilvolle Stärke aus der Unterstützung durch links-grüne Medienschaffende und gutmenschelnde Berufspolitiker bezieht. ...“

https://www.achgut.com/artikel/energiewende_und_abschiebe_industrie_die_gemeinsamkeiten
Zitieren
#1872 Welt 2018-05-09 08:53
https://www.welt.de/wirtschaft/article176196637/Strom-Jeder-fuenfte-Deutsche-befuerwortet-guenstigen-Atomstrom.html
Zitieren
#1871 Strompreis 2018-05-06 15:23
http://www.achgut.com/artikel/rettet_den_strompreis
Zitieren
#1870 Hofbiebernochmal 2018-05-04 13:08
https://www.focus.de/regional/hessen/hofbieber-nach-nur-einem-jahr-betrieb-windparkanlage-wegen-rotmilanen-abgeschaltet_id_8877467.html
Zitieren
#1869 Hofbieber Desaster 2 2018-05-04 10:53
Die story geht weiter.

Rotmilanhorstkoordinaten weiterzugeben ist sicher ein Hochsicherheitsrisiko für die Vögel!

https://www.fuldainfo.de/energiegenossenschaft-windpark-hofbieber-nicht-dauerhaft-abgeschaltet/
Zitieren
#1868 Hofbieber Desaster 2018-05-04 10:33
"Regierungspräsidium Kassel untersagt Betrieb des Windparks Hofbieber"

https://www.fuldainfo.de/regierungspraesidium-kassel-untersagt-betrieb-des-windparks-hofbieber/

Ein ABO Wind Projekt...Jetzt in der Hand der Energiegenossenschaft Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie Eichenzell eG.
Da werden sich die 190 Energiegenossen mit ihren 2,7 eingebrachten Millionen aber freuen:
https://www.windkraft-journal.de/2016/07/21/abo-wind-verkauft-windpark-hofbieber-an-energiegenossenschaft-eichenzell/88950
Zitieren
#1867 Glaube vs Wissen 2018-05-03 18:31
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/100-prozent-erneuerbar/
Zitieren
#1866 Risiko Windkraft 2018-05-03 15:23
zitiere Dünnes Eis:
https://www.bundesnetzagentur.de
...kommt die Bundesnetzagentur in Übereinstimmung mit den Übertragungsnetzbetreibern zu dem Ergebnis, dass sich der maximale Bedarf an Netzreserveleistung in den Situationen mit starker Windenergieeinspeisung und gleichzeitig hoher Nachfrage nach Strom einstellt. "


Ich lese das so, dass also die erzeugte Windenergie an besonders windstarken Tagen nicht nur ein Problem darstellt, wenn es dann gerade keine Abnehmer gibt, sondern auch, wenn es hohen Bedarf gibt.

Dieses Szenario war mir bisher noch gar nicht bewusst.

Noch ein Problem mit der volatilen Energie aus Windkraft.
Zitieren
#1865 Dünnes Eis 2018-05-03 14:33
https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2018/20180430_Netzreserve.html?nn=265778

"Bundesnetzagentur gibt Netzreservebedarf bekannt

""Erst Netzausbau wird Netzreservebedarf signifikant senken""

Erzeugungsleistung für Netzstabilität

Die Vorhaltung der Netzreserve dient dazu, Überlastungen im Übertragungsnetz zu verhindern, die aufgrund des noch unzureichenden Netzausbaus bestehen. In Zeiten hoher Stromnachfrage und gleichzeitig hoher Erzeugung aus Windenergieanlagen muss das überlastete Netz stabilisiert werden. Dann wird Erzeugungsleistung vor dem Engpass vermindert, und gleichzeitig die Erzeugungsleistung hinter dem Engpass erhöht. ....

...kommt die Bundesnetzagentur in Übereinstimmung mit den Übertragungsnetzbetreibern zu dem Ergebnis, dass sich der maximale Bedarf an Netzreserveleistung in den Situationen mit starker Windenergieeinspeisung und gleichzeitig hoher Nachfrage nach Strom einstellt. "
Zitieren
#1864 AboFehlInvest 2018-05-03 01:17
Seit einem Monat gehen nun die Windstromerträge des Windparks Weilrod zu 100% auf die Rechnung der „Bürgerwindaktie“, weil die Mainova inzwischen aus dem Restanteil von 20% ausgestiegen ist. Damit dürften die Jahresabschlüsse mit entsprechend höheren Verlusten ausfallen, bzw. wird man die Hoffnung auf ein endlich gutes Windjahr entsprechend höher abschreiben müssen. Denn auch im April blieben die Erträge im Durchschnitt über 15% unter dem Planungssoll.

Tatsächlich konnte aber der Sollwert für die zu versorgenden Haushalte nur an 10 Tagen erreicht werden. Selbst wenn beliebig viel Speicherkapazität zur Verfügung gestanden hätte, wären die überdurchschnittlichen Winderträge der ersten Apriltage schon zur Monatsmitte aufgezehrt worden.

Das Dilemma der starken Schwankungen in Schwachwindlagen fällt also schon mit Durchschnittsrechnungen katastrophal aus, ergibt aber dennoch auch bei der Hoffnung auf Speichertechnologien ein extrem geschöntes Bild.
Zitieren
#1863 Katastrophenschutz 2018-04-30 18:11
Für die Folgen der verfehlten Energiewende wird jetzt auch in den winstärksten Gebieten der Katastrophenschutz benötigt ...

https://www.nwzonline.de/friesland/blaulicht/jever-zivil-und-katastrophenschutz-neuer-schwerpunkt-notstromversorgung_a_50,1,1888107196.html
Zitieren
#1862 Verspargelung Hessen 2018-04-30 17:55
http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/fernwald/mindestens-vier-windraeder-auf-hoehlerberg-bei-fernwald-geplant_18707137.htm
Zitieren
#1861 er steigt und steigt 2018-04-30 10:06
https://www.novo-argumente.com/artikel/der_strompreis_steigt_und_steigt

"Die Energiewende führt zu explodierenden Strompreisen. Ein Ende der Kostenspirale ist nicht in Sicht.

Elektrischer Strom ist den Deutschen lieb – und vor allem teuer. Gerade hat der Haushaltspreis für eine Kilowattstunde die 30-Cent-Marke geknackt. Genau 30,8 Cent pro Kilowattstunde muss, laut McKinseys „Energie Index“ für das 2. Halbjahr 2017, der deutsche Bürger inzwischen zahlen, damit er kochen, seine Wohnung beleuchten, telefonieren, im Internet surfen oder Kühlschrank, Waschmaschine und zahlreiche andere Haushaltsgeräte betreiben kann. Das ist doppelt so viel wie Haushaltsstrom in Frankreich oder im Hochpreisland Schweiz kostet. Damit hat sich Deutschland eine Spitzenposition erarbeitet; nur die Dänen zahlen geringfügig mehr.

Vor zwei Jahrzehnten sah das noch anders aus. 1998 – der Strom kostete damals umgerechnet 14 Cent pro Kilowattstunde ..."
Zitieren
#1860 TAZ 2018-04-30 06:59
„Windräder und Solar nicht nur öko
Windräder und Solaranlagen gelten als sauber. Nun legt eine Studie Menschenrechtsverletzungen und Naturzerstörung in Lieferketten nahe.

...“

http://www.taz.de/!5501860/
Zitieren
#1859 Pro Rheingau 2018-04-29 16:44
http://www.pro-kulturlandschaft-rheingau.de/inhalte/1/aktuelles/47230/pm-vom-27-04-2018-geisenheim-sagt-endgueltig-nein-zu-windraedern/index.html
Zitieren
#1858 Grün und schädlich 2018-04-27 07:03
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/misereor-studie-gruen-und-schaedlich-1.3957951
Zitieren
#1857 DAV 2018-04-25 20:20
https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2018/2018_04_24_dav_aktuelles_energiefrage_53_klimawissenschaftliche_abstimmung.html

"Klimawissenschaftliche Abstimmung
mit den Füßen

In Europa herrscht ein breiter Konsens darüber, dass Kohlekraftwerke so bald wie möglich abgeschaltet werden sollten. Hintergrund ist die Furcht vor sich änderndem Wetter infolge eines Anstiegs an Kohlendioxid in der Atmosphäre. In Asien wird diese Furcht ganz offensichtlich nicht geteilt. 2.000 Kohlekraftwerke sollen in den nächsten Jahren gebaut werden.
..."
Zitieren
#1856 Subventionssenkung 2018-04-25 20:14
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/energiewende-regierung-senkt-verguetungsgarantie-fuer-oekostrom/21214666.html
Zitieren
#1855 MIO Positionspapier 2018-04-24 18:23
http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/wp-content/uploads/2018/04/MIO-Positionspapier-19.04.2018.pdf
Zitieren
#1854 Grävenwiesbach 2018-04-24 09:39
Hier gibt es die Sitzungsunterlagen dazu:
https://rim.ekom21.de/graevenwiesbach/vorgang/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZVtCbaezfHfl0RjvfwWaqfI

Hier explizit der Gestattungsvertrag:
https://rim.ekom21.de/graevenwiesbach/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZWsV3epRu0TnP_AhA7nCaMxRhcHmhKIL9b3JRUP1JGHa/Gestattungsvertrag_Windwaerts_Energie_GmbH_mit_Aenderungen_vom_04.07.14.pdf

Ich finde da keine solche Klausel, oder?

Hier die Niederschrift der Gemeindevertretersitzung:
https://rim.ekom21.de/graevenwiesbach/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZdRXe4FOIYNG16wktFwy9BRJ245z4ijxyPvVTDzLPjFt/Oeffentliche_Niederschrift_Gemeindevertretung_15.07.2014.pdf
Zitieren
#1853 Grävenwiesbach 2018-04-24 09:19
Hat Grävenwiesbach eigentlich auch eine Klausel im Gestattungsvertrag stehen, in der eine Kündigung des Vertrages seitens der Kommune ermöglicht wird, wenn drei Jahre nach Antragstellung noch keine Genehmigung vorliegt?
Das wäre jetzt der Fall, Antragstellung war im März 2015!
Zitieren
#1852 FDP Hessen 2018-04-24 08:55
https://www.focus.de/regional/hessen/lauterbach-hessen-rene-rock-fdp-fordert-neustart-in-der-energiepolitik_id_8815653.html
Zitieren

Kommentar schreiben