Liebe Bürger und Besucher der Feldbergregion,

nachdem Sie seit dem Herbst 2013 in den verschiedenen Foren bis Mitte Januar 2017 insgesamt über 35.000 Beiträge gepostet haben, wurden die Foren nun aus technischen Gründen zurückgesetzt. Die bisherigen Beiträge haben wir archiviert.

Das Forum bietet auch künftig eine Plattform zur Diskussion und zum Austausch von Informationen zu den naturschutz- und umweltrelevanten Themen.

Im Interesse einer sachlichen und konstruktiven Diskussion bitten wir von persönlichen und polemischen Beiträgen abzusehen. Eine sachliche und auf Überzeugung der politisch Verantwortlichen gerichtete Diskussion sollte allein von der Kraft der Argumente getragen werden. Daher bitten wir um Respekt gegenüber allen Diskutanten und den Verzicht auf Polemik. Beleidigende Beiträge werden daher gelöscht.

Mit meiner Teilnahme am Forum stimme ich der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Feldberginitiative e.V. gemäß der Datenschutzerklärung zu.

 

Kommentare  

#539 Nahverkehr 2025+ 2020-10-28 18:19
Die Magistratsvorlage "Nahverkehrsplan Frankfurt 2025+" lieg seit dem 26. Oktober vor.

Von allen Seilbahn-Plänen in Frankfurt ist nur noch die Verbindung Kaiserlei-Eissporthalle übrig. Diese könnte die "mögliche Multifunktionshalle" am Kaiserlei mit dem Festplatz am Ratsweg verbinden. Der Bau einer solchen Halle steht in den Sternen, nach dem beide Investoren abgesprungen sind.

Nach Bad Vilbel und Darmstadt ist offenbar auch die Seilbahn zum Waldstadion vom Tisch.

Ein "Pilotprojekt" ist nach dem aktuellen Stand der Planungen im Gebiet des RMV somit vollends unnötig.
Zitieren
#538 Hochtaunus2030+ 2020-10-25 13:02
Das Kreisentwicklungskonzept "Hochtaunus2030+" steht auf der Website des HTK zum Download bereit:

https://ratsinfo.hochtaunuskreis.de/buergerinfo/si0057.asp?__ksinr=5545
Zitieren
#537 Reichen 2,2 Mio.? 2020-10-13 17:12
zitiere Feldberghof:
https://www.google.de/amp/s/www.usinger-anzeiger.de/amp/lokales/schmitten/es-geht-voran-auf-dem-feldberghof_22408073


Dann hat es ja nur doppelt so lange gedauert wie ursprünglich geplant. Steht im Artikel auch ob es zu weiteren Kostensteigerungen gekommen ist?
Zitieren
#536 Feldberghof 2020-10-12 15:17
https://www.google.de/amp/s/www.usinger-anzeiger.de/amp/lokales/schmitten/es-geht-voran-auf-dem-feldberghof_22408073
Zitieren
#535 BMVI vs. RMV? 2020-10-08 16:51
Das BMVI gibt einen Leitfaden für urbane Seilbahnen in Auftrag:

https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html;jsessionid=E2455F9F8E8733E192CBB74B239E1442.node611?0&id=343670

Damit ist ein "Pilotprojekt" noch unnötiger geworden.
Zitieren
#534 400 Tage 2020-10-03 13:01
Heute sind es schon mindestens 400 Tage seit Vergabe des Auftrages für die Studie "Machbarkeit SeilbahnHochtaunus". Die Auftragnehmer hatten 275 Werktage Zeit um die Pendlerströme zu erfassen, die Pendler zu befragen und endlich zu Potte zu kommen.

Wäre die Studie im vorgegebenen Zeitrahmen bis Ende 2019 erstellt worden, hätte es keine Überschneidungen "mit Corona" gegeben. Die Aussage der Termin würde sich "wegen Corona" noch weiter verzögern sollte man entsprechend bewerten.

Schönen Feiertag!
Zitieren
#533 BUGA-Seilbahn 2023 2020-09-29 16:39
Doppelmayr erhält den Zuschlag:

https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-mannheim-Oesterreicher-bauen-buga-seilbahn-_arid,554469.html
Zitieren
#532 Tourismus 2020-09-26 10:39
Umsatz und Übernachtungszahl sind wegen der Corona-Restriktionen eingebrochen. Nach dem Rekordjahr 2019 geht es dem Gast- und Hotelgewerbe besonders schlecht. Das war nun wirklich nicht anders zu erwarten.

https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/hochtaunus-und-region/landkreis-hochtaunus/tourismus-im-hochtaunuskreis-bricht-ein_22318432

Die Kommentare bei facebook sollte man aber gelesen haben. Wir brauchen jetzt ganz schnell alle Attraktionen, die es überall gibt, und natürlich noch mehr Motorräder.

Dann wird alles wieder gut!
Zitieren
#531 Stillstand? 2020-09-23 17:58
Auch in der aktuellen Sitzungsrunde des Kreistages und seiner Ausschüsse gab es nichts Neues zum Thema "Machbarkeitsstudie Seilbahn".

Die Machbarkeitsstudie ist übrigens u.a. "wegen Corona" verspätet, obwohl sie "vor Corona" hätte fertig sein müssen.

Eine Befragung der angeblich wichtigsten Zielgruppe, also der Pendler, hat wohl bis heute noch immer nicht stattgefunden.
Zitieren
#530 Ernste Situation 2020-09-16 16:27
zitiere Kreis pro Gastro:
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/usingen/zuschusse-fur-gastronomie-im-usinger-land_22262347?fbclid=IwAR3dhc7gEGzMtIY-Q6US6bOp9dL_0VEKx41l15sh1awrpR-CoNtU7PY1E00


Für die Branche geht es momentan wirklich ums Überleben. Die Zahl der Übernachtungen ist im Zeitraum Januar bis Juli im Kreis um 44,8 Prozent gesunken, in Schmitten sogar um 63,5 Prozent.
Zitieren
#529 Kreis pro Gastro 2020-09-15 19:39
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/usingen/zuschusse-fur-gastronomie-im-usinger-land_22262347?fbclid=IwAR3dhc7gEGzMtIY-Q6US6bOp9dL_0VEKx41l15sh1awrpR-CoNtU7PY1E00
Zitieren
#528 Müll, Tourismus 2020-09-08 17:57
Während mancher Politiker weiter das Hohelied vom segensreichen Tourismus singt, geht der Kampf gegen den Müll weiter:

https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/schmitten/schmitten-sammelt-den-naturpark-sauber_22220531

Nach knapp 6 Monaten Corona-Auflagen schliesst derweil das nächste Hotel:

https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/usingen/klippenhotel-in-eschbach-schliesst_22214316
Zitieren
#527 Unfassbar 2020-09-04 18:07
Der Schlussbericht des Arbeitskreises PPR-Kreuzung steht zum Download bereit:

https://ratsinfo.hochtaunuskreis.de/buergerinfo/vo0050.asp?__kvonr=3298

Auf Seite 27 wird die Feldberghof-Seilbahn zum Thema gemacht. Dabei wird eine Fahrt von Neu Anspach nach Oberursel/Kupferhammer mit der Taunusbahn und der U3 als Beispiel für einen Zeitvorteil durch eine Fahrt mit PKW, Seilbahn und U3 angeführt.

Frage: Wie viele Fahrgäste fahren täglich von Neu Anspach nach Oberursel/Kupferhammer?
Zitieren
#526 Unverständlich 2020-08-31 15:39
Warum ist der Feldberghof so wichtig? Es gibt am Roten Kreuz, am Sandplacken und am Fuchstanz doch genügend Möglichkeiten einzukehren.

Das Feldbergplateau (nicht der Feldberg!!) vergammelt doch nicht, weil es keine Gaststätte oder Seilbahn gibt, sondern weil es als Müllkippe und Motorsportreffpunkt mißbraucht wird und ein Teil der Besucher darauf besteht, unmittelbar auf dem Plateau parken zu dürfen. Am Windeck und am Teufelsquartier sind fast immer genügend Parkplätze frei. Nur weil es bei Schnee und Sonnenschein an Sonntagen zu eng wird, muss man weder das Plateau zum Großparkplatz umwandeln, noch eine teure Seilbahn bauen.

Ein attraktives Ziel wäre das Plateau viel eher, wenn man es endlich für den MIV sperren würde.

Wenn eine Seilbahn tausende Besucher pro Tag dort anlandet, wird es zwar der Gastronomie besser, "dem Feldberg" als Ausflugsziel im Herzen eines Naturparks aber sicher schlechter gehen.
Zitieren
#525 Weitere Verzögerung! 2020-08-30 18:18
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/schmitten/vergammelt-der-feldberg_22170362

Der Feldberghof wird 2020 nicht mehr öffnen, man ist aber zuversichtlich, dass es Anfang 2021 klappt.

Schuld ist natürlich Corona ;-))

An den Planungen für die Seilbahn hält man aber selbstverständlich fest. Ein Datum für die Fertigstellung der Machbarkeitsstudie UND deren vollständige Veröffentlichung ist weiterhin nicht bekannt.
Zitieren
#524 Lesenswert 2020-08-13 11:43
https://www.fnp.de/ratgeber/reise/laengste-umlaufseilbahn-deutschlands-wird-90-jahre-alt-zr-13835324.html

Ein Blick auf die Fahrgastzahlen und Fahrpreise lohnt sich.
Zitieren
#523 Warum kleckern? 2020-07-28 17:24
20 Seilbahnen für Frankfurt, 30 für München:

https://www.rnz.de/wirtschaft/wirtschaft-regional_artikel,-heidelberg-eine-seilbahn-ueber-den-neckar-_arid,448826.html
Zitieren
#522 LGS 2027 2020-07-26 19:25
Man muss nicht erst auf das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie warten:

https://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/bad-homburg-ort47554/alle-homburger-politiker-begruessen-rueckzieher-13843262.html

Was nicht erwünscht ist, muss nicht auf die Machbarkeit hin untersucht werden, auch wenn es dem Tourismus förderlich sein könnte.

Quizfrage: Wo und wann fand die letzte LGS in Hessen statt?
Zitieren
#521 Taunus-Wichtel-Weg 2020-07-21 18:32
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/schmitten/taunus-wichtel-weg-in-schmitten-eroffnet_21964595
Zitieren
#520 Zusätzliche Pendler? 2020-07-17 10:27
zitiere ..nie so viel Geld?:
...
Es ist schon eine blöde Sache, wenn man eine Lösung für ein Problem hat, das in der Zielregion nicht exisitiert. Wer heute nicht in der Lage ist mit dem ÖPNV zum Stadion zu kommem, wird es mit einer Seilbahn auch kaum schaffen, zumal wenn diese am Bahnhof Louisa startet.


Ähnliche Situation ja auch wohl hier. Denn wer zusätzlich wird mit dem Auto oder dem Bus zu einer Station irgendwo in Schmitten fahren (Gehen oder Radeln/Rollern fällt ja hier wohl eher wegen der Dezentralität unserer Flächengemeinden Schmitten und Weilrod größtenteils sowieso weg), obwohl er ja auch schon heute an der Hohemark in die U-Bahn umsteigen könnte?

Interessant wird auch der völlig neue Aspekt des "homeoffice". Ich denke, dieses neue Modell wird möglicherweise gerade für die sicher große Zielgruppe der reinen Büropendler, die z.B. aus Schmitten Richtung Frankfurt fahren, in Zukunft viele Fahrten überflüssig machen.
Zitieren
#519 ..nie so viel Geld? 2020-07-15 13:45
zitiere Scheuer AK Seilbahn?:

Soso, Herr Horn und der Andi... Da bin ich aber mal gespannt!


Das dürfen Sie, denn der Scheuer Andi ist schön länger "dran am Thema":

https://m.buergerblick.de/hintergrund/groko-haengt-auch-an-der-seilbahn-a-0000028617.html

Man achte auf das Datum des Artikels!

Die SZ hat sogar schon eine Liste der Top Ten der Seilbahnprojekte in Bayern veröffentlicht:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/verkehrskonzepte-in-bayern-bayerische-staedte-und-ihre-seilbahn-ideen-1.3434898

Es ist schon eine blöde Sache, wenn man eine Lösung für ein Problem hat, das in der Zielregion nicht exisitiert. Wer heute nicht in der Lage ist mit dem ÖPNV zum Stadion zu kommem, wird es mit einer Seilbahn auch kaum schaffen, zumal wenn diese am Bahnhof Louisa startet.
Zitieren
#518 Scheuer AK Seilbahn? 2020-07-13 10:22
zitiere @Fragen?:
Kleine Korrektur:

Die Planung für die Route Louisa-Stadion wird doch noch verfolgt:

https://www.fr.de/rhein-main/balllungsraum-frankfurt-werben-seilbahnen-bahnhoefe-
13818761.html


"Der Direktor des Regionalverbands Frankfurt-Rhein-Main, Thomas Horn (CDU), hat die Mitglieder des Verbands ermuntert, verstärkt über den Bau von Seilbahnen im Ballungsraum nachzudenken. „Es war noch nie so viel Geld dabei im Spiel wie jetzt“, sagte Horn am Mittwoch in der Sitzung der Verbandskammer, der die Vertreter von 75 Kommunen angehören.

Der CDU-Politiker ist Mitglied in einem Arbeitskreis auf Bundesebene, der Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zugeordnet ist."

Soso, Herr Horn und der Andi... Da bin ich aber mal gespannt!
Zitieren
#517 Abkürzung 2020-07-12 18:46
zitiere EM?:
Was hat eigentlich eine Seilbahn von der Hohemark in den Taunus und zurück mit irgendeinem Fußballevent zu tun?


Wenn die Bahn läuft, müssen sich Fans, die am Hauptbahnhof ankommen, nicht mehr 6 bzw. 9 Minuten mit der S8 oder S7 zum Stadion quälen. Sie können sich stattdessen in Richtung Pilotstrecke bequem mit der S5 vom Hauptbahnhof zum "Bahnhof/Oberursel" begeben und dort in die U3 umsteigen, die sie zur Talstation an der Hohemark bringt. Von dort geht es nach Schmitten, weiter mit dem Bus nach Neu-Anspach, mit der Taunusbahn nach Bad Homburg und von dort mit der S5 zum Frankfurter Hauptbahnhof. Dort fahren dann Straßenbahnen, S-Bahnen und Busse zu den Talstationen "Louisa-Bahnhof", "Gleisdreieck", "Frankfurt/Stadion" und "Neu-Isenburg-Bahnhof".

Es ist halt eine Pilotstrecke und Flugzeuge fliegen ja auch oft Warteschleifen, gerade beim Anflug auf Frankfurt!
Zitieren
#516 EM? 2020-07-11 23:29
Was hat eigentlich eine Seilbahn von der Hohemark in den Taunus und zurück mit irgendeinem Fußballevent zu tun?
Zitieren
#515 @Fragen? 2020-07-11 17:56
Kleine Korrektur:

Die Planung für die Route Louisa-Stadion wird doch noch verfolgt:

https://www.fr.de/rhein-main/balllungsraum-frankfurt-werben-seilbahnen-bahnhoefe-
13818761.html
Zitieren
#514 Fragen? 2020-07-11 17:48
zitiere Befragung?:
Gab es denn immer noch keine Befragungen der Pendler oder anderer potentieller Nutzer nach deren Akzeptanz einer Seilbahn?


Es gab keine Befragung und es wird ganz sicher auch keine geben, zumindest keine mit offenem Ergebnis. Es gibt nicht genug Pendler, um die Bahn wirtschaftlich zu betrieben, selbst wenn man die Kanonenstraße zu den relevanten Zeiten sperren würde.

Zu den anderen Standorten (Louisa-Stadion etc.) hört man nichts mehr, zum Projekt Feldberg wird in Sachen Kommunikation gemauert. Jeder Bürger kann sich seine eigene Meinung zum Thema also selbst bilden.

Eines scheint mir aber sicher: Da die Bahn, wo auch immer, zur EM 2024 herbeigezwungen werden soll, wird man nach Erscheinen der Machbarkeitsstudie ganz fürchterlich Gas geben, da die EM 2024 eine einmalige Gelegenheit ist Termindruck auszuüben und die üblicherweise nötige NKU zu unterlaufen.
Zitieren
#513 Kostenträger? 2020-07-11 01:30
Mitgesellschafter des RMV ist doch der Hochtaunuskreis. Ich hoffe mal, dass das ganze Geld für eine Machbarkeitsstudie nicht einfach naiv nur so verbrannt wurde für ein fragwürdiges grünes Image...

Man sollte die vielleicht irgendwann vorgelegten Ergebnisse eingehend dahin prüfen, ob diese Studie wirklich nötig war/ist, oder ob die Rahmenbedingungen schon vorher einfach zu ermitteln gewesen wären/sind.
Zitieren
#512 ????? 2020-07-10 14:01
zitiere Seilbahn:
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/hochtaunus-und-region/landkreis-hochtaunus/hangepartie-am-grossen-feldberg_21927714


Die Protagonisten der Weltrekordbahn konnten 2018 und 2019 nicht genug Aufmerksamkeit von den Medien bekommen, blocken aber im Sommer 2020 jede Nachfrage der Presse ab?

Es bleibt dem zahlenden Bürger überlassen dieses Verhalten zu bewerten.
Zitieren
#511 Seilbahn 2020-07-10 07:37
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/hochtaunus-und-region/landkreis-hochtaunus/hangepartie-am-grossen-feldberg_21927714
Zitieren
#510 Covid 19? 2020-07-09 12:23
zitiere Seilbahnstudie:
Zeitliche Verzögerungen sind durch zusätzliche verkehrstechnische Fragen sowie die höchst dynamische Lage bzgl. des Covid-19-Virus entstanden."


Wass soll das? Die Zahl der Pendler ist bekannt, Daten aus Verkehrszählungen liegen aus den Jahren 2000; 2005; 2010 und 2015 vor. Vorübergehende Änderungen der Verkehrsströme wegen eine Pandemie, oder auch wegen einer Baustelle, sind für die Bewertung der möglichen Wirtschaftlichkeit einer Seilbahn völlig unerheblich.

Wer hat den Auftrag für diese Machbarkeitsstudie erhalten? Braucht frau_man_d wirklich so lange um die Notwendkgeit der Bahn für Pendler "herbeizurechnen"?
Zitieren

Kommentar schreiben