Liebe Bürger und Besucher der Feldbergregion,

nachdem Sie seit dem Herbst 2013 in den verschiedenen Foren bis Mitte Januar 2017 insgesamt über 35.000 Beiträge gepostet haben, wurden die Foren nun aus technischen Gründen zurückgesetzt. Die bisherigen Beiträge haben wir archiviert.

Das Forum bietet auch künftig eine Plattform zur Diskussion und zum Austausch von Informationen zu den naturschutz- und umweltrelevanten Themen.

Im Interesse einer sachlichen und konstruktiven Diskussion bitten wir von persönlichen und polemischen Beiträgen abzusehen. Eine sachliche und auf Überzeugung der politisch Verantwortlichen gerichtete Diskussion sollte allein von der Kraft der Argumente getragen werden. Daher bitten wir um Respekt gegenüber allen Diskutanten und den Verzicht auf Polemik. Beleidigende Beiträge werden daher gelöscht.

Mit meiner Teilnahme am Forum stimme ich der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten durch die Feldberginitiative e.V. gemäß der Datenschutzerklärung zu.

 

Kommentare  

#269 Zukunft 2019-05-21 19:11
zitiere Jammerhecke?:


Cool, bei den urban geprägten Vorstellungen von Mobilität durch Pedelec, Rad oder zu Fuß herrschen dann wieder Verhältnisse, wie im vorletzten Jahrhundert, da sind die Kinder auf dem Schulweg an der Jammerhecke im Schnee erfroren.


So ein Quatsch, statt Jammerhecke heißt es in Zukunft Spaßgemeinde Schmitten.

Von Seelenberg zur Talstation bauen wir einen Alpine-Coaster, von Oberreifenberg über Arnoldshain auch. Im Weiltal verbindet eine Solardraisine künftig Niederreifenberg mit Hunoldstal.

Ich würde mir dann noch eine Mittelstation am Sandplacken wünschen. Von dort könnte es den ersten Hochgeschwindigkeits-Alpine-Co aster durch die Elisabethenschneise nach Bad Homburg geben.
Zitieren
#268 Bus? 2019-05-21 14:21
zitiere Jammerhecke?:


Wenn andere Verkehrsmittel, wie z.B. Busse des ÖPNV-Netzes dann auch noch aus Kostengründen zugunsten der Seilbahn reduziert werden...


Ich fürchte die Linien 50 und 51 werden eher ganz eingestellt, weil sie der Seilbahn zu deutlich überlegen sind. Die Linie 50 bedient in den Schmittener Ortsteilen auf der Fahrt von Hunoldstal bis zur Hohemark insgesamt 12 Haltestellen. Die Fahrzeit bis zur Hohemark beträgt zwischen 27 Minuten ab Hunoldstal/Untermühle und 10 Minuten ab Sandplacken. Wenn man die Fahrtzeit bis zur Talstation berücksichtigt, ist man mit dem Bus ab jeder der 12 Haltestellen deutlich schneller an der Hohemark als mit der Seilbahn, ganz gleich was in der Machbarkeitsstudie stehen mag. Für die Schmittener Pendler und Schüler kann die Seilbahn keine Vorteile bringen, wenn die Linie 50 weiterhin fährt. Stellt man den Busverkehr aber ein, ist die Seilbahn alternativlos.
Zitieren
#267 Jammerhecke? 2019-05-21 13:38
zitiere Seilwahn!:
Es ist schon eine bestechende Idee das Pilotprojekt für eine Großstadt mit 3.008 Einwohnern pro Quadratkilometer in einer extrem weitläufigen Flächengemeinde mit 264 Einwohnern pro Quadratkilometer zu planen.


Machbar ist das mit E-Scooter, Pedelec, Fahrrad und auch zu Fuß. Machbar ist aber auch ein Stausee zwischen Niederreifenberg udn Oberreifenberg, oder die Aufmotzung des Feldbergs auf 1.000 Meter mit künstlichen Felsen.


Cool, bei den urban geprägten Vorstellungen von Mobilität durch Pedelec, Rad oder zu Fuß herrschen dann wieder Verhältnisse, wie im vorletzten Jahrhundert, da sind die Kinder auf dem Schulweg an der Jammerhecke im Schnee erfroren.

Wenn andere Verkehrsmittel, wie z.B. Busse des ÖPNV-Netzes dann auch noch aus Kostengründen zugunsten der Seilbahn reduziert werden, werden die wenigen potentiellen Fahrgäste nur per Auto anreisen und alle anderen gar aber keine Chance mehr haben.
Zitieren
#266 Seilwahn! 2019-05-20 19:46
Es ist schon eine bestechende Idee das Pilotprojekt für eine Großstadt mit 3.008 Einwohnern pro Quadratkilometer in einer extrem weitläufigen Flächengemeinde mit 264 Einwohnern pro Quadratkilometer zu planen.

Wenn die Talstation z.B. am Ortsausgang von Schmitten in Richtung Niederreifenberg gebaut wird, ergeben sich folgende Mindestentfernungen aus den Ortsteilen zur Talstation:

Treisberg 6,7 bis 7,2 km
Hunoldstal 4,7 bis 5,1 km
Brombach 3,1 bis 4 km
Dorfweil 1,7 bis 3,1 km
Seelenberg 2,8 bis 3,6 km
Schmitten 0,2 bis 1,5 km
Arnoldshain 1,0 bis 2,2 km

Ab jetzt gegen die Fahrtrichtung der Seilbahn:

Niederreifenberg 2,8 bis 4,2 km
Oberreifenberg 4,4 bis 6,8 km

Machbar ist das mit E-Scooter, Pedelec, Fahrrad und auch zu Fuß. Machbar ist aber auch ein Stausee zwischen Niederreifenberg udn Oberreifenberg, oder die Aufmotzung des Feldbergs auf 1.000 Meter mit künstlichen Felsen.
Zitieren
#265 Hoffnung? 2019-05-18 10:36
zitiere Hotel Ernst:
Vor dem Hotel Ernst stehen Absperrbaken in Reihe.

Allerdings waren auch im Straßenbereich gegenüber Bauarbeiten in letzter Zeit, also ist die Frage, ob die Baken da "noch" oder "schon" stehen. Lassen wir uns überraschen. Der LKW, der sonst öfter dort steht, kann da jetzt jedenfalls nicht mehr parken, ich denke, es geht aber nicht gegen den.


Die Baken wurden bereits wieder entfernt, wie auch die Halteverbotsschilder mit dem Zusatz "ab 16.5, 7 Uhr". Jetzt ist aber der Gehweg vor dem Hotel gesperrt. Vielleicht warten die Behörden noch auf die Machbarkeitsstudie für den Abriss.
Zitieren
#264 Hotel Ernst 2019-05-17 16:43
Vor dem Hotel Ernst stehen Absperrbaken in Reihe.

Allerdings waren auch im Straßenbereich gegenüber Bauarbeiten in letzter Zeit, also ist die Frage, ob die Baken da "noch" oder "schon" stehen. Lassen wir uns überraschen. Der LKW, der sonst öfter dort steht, kann da jetzt jedenfalls nicht mehr parken, ich denke, es geht aber nicht gegen den.
Zitieren
#263 Interessen 2019-05-17 14:19
Vorsicht geboten!
Wer hat welche Interessen, das kann auch hier mal die Frage sein.

https://wuppertal-total.de/politik-wirtschaft/linke-bohren-wegen-seilbahn-anzeige-nach/
Zitieren
#262 Seilbahn 2019-05-15 19:40
https://www.frankfurter-wochenblatt.de/taunus/hochtaunus-wochenblick/eine-sinnvolle-ergaenzung-12285367.html

"....Mit einer Machbarkeitsstudie will der Verbund nun genauere Informationen für ein Pilotprojekt im Hochtaunuskreis zusammentragen.

Dort gibt es wie berichtet die Idee, von Schmitten über den Großen Feldberg einen Seilbahn-Zubringer zur U-Bahn-Station Oberursel-Hohemark zu errichten. "Mit der hohen Fahrtenhäufigkeit einer Seilbahn im Anschluss an die U3 kann der Hochtaunus besser an den Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main angebunden werden und darüber hinaus eine zusätzliche Attraktion erhalten", so Ringat.

Die ersten Untersuchungsergebnisse werden für Ende 2019 erwartet."
Zitieren
#261 Wer verdient ... 2019-05-15 15:06
zitiere Seilbahnwahn:
https://www.alpin.de/home/news/31166/artikel_mit_der_seilbahn_auf_den_kilimandscharo_.html


... auf jeden Fall?

Die Macher der Machbarkeitsstudie!

Sicher werden auch die Autoren einer Studie über die Zunahme von Hirn- und Lungenödemen gutes Geld verdienen können. Wer sich die gut 4.000 Meter Höhenunterschied in sieben bis acht Tagen nicht zutraut, sollte es auf jeden Fall mal in kürzester Zeit in einer Gondel erlebt haben.

Aber auch das wird in der einschlägigen Machbarkeitsstudie, gegen Aufpreis, sicher berücksichtigt werden.

In den Gondeln kann ja ein konstanter Druck erzeugt werden um häßliche Bilder durch kollabierende Gondelfahrer zu verhindern. Dann steigt auch kein Tourist am Gipfel aus und nervt dort die Bergwanderer, die den Berg zu Fuß erklommen haben.
Zitieren
#260 Seilbahnwahn 2019-05-15 10:22
https://www.alpin.de/home/news/31166/artikel_mit_der_seilbahn_auf_den_kilimandscharo_.html
Zitieren
#259 Cui bono? 2019-05-10 15:51
zitiere Punktlandung!:


Man fragt sich tatsächlich kopfschüttelnd, wer alles diesen Schildbürgerstreich dauerhaft mit quadratmetergroßen Scheuklappen unterstützt!


Fragen Sie sich einfach, wer davon profitiert, wenn Millionen in dieses Projekt fliessen.

Mich würde nicht wundern, wenn die Machbarkeitsstudie zu dem Schluss kommt, dass eine Bahn zum Feldberg ganz toll, die Weiterführung nach Schmitten aber leider nicht zu realisieren ist.

Was als ÖPNV-Projekt startet, kann dann wunderbar als touristischer Leuchtturm landen. "Jetzt, wo schon soviel Plaunungsarbeit bla bla bla... darf das Projekt nicht mehr scheitern."

Dumm nur, dass man schon vorher öffentlich geäußert hat wozu man die Tarnung als Pendlerbahn braucht, nämlich um an Landes- bzw. Bundesmittel zu kommen.
Zitieren
#258 Schnapsidee! 2019-05-09 18:01
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/warum-eine-seilbahn-in-frankfurt-sinnlos-ist-16166537.html
Zitieren
#257 Punktlandung! 2019-05-09 17:59
zitiere Realsatire?:
Mit einer Feldbergseilbahn soll der Rhein Main Verkehrsinfarkt behoben werden?


Danke, das bringt es auf den Punkt!

Man fragt sich tatsächlich kopfschüttelnd, wer alles diesen Schildbürgerstreich dauerhaft mit quadratmetergroßen Scheuklappen unterstützt!
Zitieren
#256 Realsatire? 2019-05-09 17:21
Mit einer Feldbergseilbahn soll der Rhein Main Verkehrsinfarkt behoben werden?

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/feldberg-seilbahn-koennte-zur-em-2024-startklar-sein,seilbahn-plaene-100.html
Zitieren
#255 Kapazität: U-Bahn? 2019-05-09 17:18
Wieviele zusätzliche Pendler kann die U-Bahn ab Hohemark denn noch aufnehmen? Die wenige Male, die ich mit der U-Bahn Richtung Frankfurt fuhr, waren geprägt von megavollen Zügen; spätestens ab Oberursel HBF.

Zusätzliche Waggons anhängen wird nicht so ohne weiteres gehen; dafür sind die (zu kurzen) Bahnsteige nicht ausgelegt. Uiii...das wird was kosten, wenn alle (unter- und oberirdischen) Bahnsteige verlängert werden müssen. Dann wohl eher die Taktung erhöhen? Wird auch nur begrenzt gehen, weil ab Oberursel-Kupferhammer fährt man aktuell einspurig und soviel Platz ist da nicht mehr links und rechts. Okay, bauen wir hier den Part unterirdisch aus....

ach was...überspringen wir mal die lahme Seilbahn 2.0 und gehen gleich über in die Planung zu den autonomen Flug-Taxis.....
Zitieren
#254 Fiktion Wirklichkeit 2019-05-09 17:10
Für etwa 1.500 Schmittener Pendler, von denen dann vielleicht mal die Hälfte eine Seilbahn nutzen würde, will man so ein Millionenprojekt aus dem Boden stampfen, samt Vekehrschaos und Großparkplatz? Ertüchtigt statt dessen mit ein paar Zuschüssen den vorhandenen ÖPNV und macht die Nutzung der Buslinien wieder attraktiver, bedient die teilweise verwaisten Bushaltestellen in den weitverzweigten Ortschaften mit vernüftigen Fahrtakten wieder, das wären die Wünsche hier!
Zitieren
#253 S-Station 2019-05-09 11:12
zitiere Jetzt kaufen!:
Vielleicht kommt da die Talstation hin:

https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/schmitten/grundstuck-in-bester-lage-zu-verkaufen_20126339


Ja, und das mehrstöckige Parkhaus auf den ehemaligen Sportplatz am Freibad, am Sandplacken wird eine Zwischenstation mit Abstecher zum Feldberg eingerichtet (der neue Käufer vom Tannenheim wusste das sicher schon...), schwebend über den Limes als Weltkulturerbe gehts dann nach Schmitten, dummerweise werden die Pendler mit Auto aber weiterfahren, weil die Kanonenstraße gar kein Verkehrsproblem hat und die anderen ohne Auto kommen nicht, weils ja nur noch noch mehr ausgedünnten Busverkehr gibt, mit dem man nicht zur Seilbahnstation kommt. Wer denkt sich sowas für die Flächengemeinden Schmitten und Weilrod aus? Als "Teststrecke" für urbane Seilbahnen im Frankfurter Stadtbereich? Weil die gerade "in" sind, so gretamäßig vollöko? Doppelmayr hats wohl nötig.
Zitieren
#252 Geil auf Seil 2019-05-08 15:12
https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional-politik-und-wirtschaft/am-mittwoch-frankfurter-gondel-gipfel-mit-100-experten-geil-auf-seil-61742868.bild.html
Zitieren
#251 Jetzt kaufen! 2019-05-08 13:14
https://www.immobilienscout24.de/expose/111203660#/

Billiger wird´s nicht ;-))
Zitieren
#250 Jetzt kaufen! 2019-05-07 19:35
Vielleicht kommt da die Talstation hin:

https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/schmitten/grundstuck-in-bester-lage-zu-verkaufen_20126339
Zitieren
#249 Busanbindung? 2019-05-05 07:51
Gerade in den letzten Wochen und Tagen wurde thematisiert, dass einige Schmittener Ortsteile unter einer sehr schlechten Anbindung durch die Buslinien leiden. Wie muss man sich die Zukunft mit einer Seilbahn in einer Flächengemeinde bzgl. der Anbindung durch Buslinien vorstellen? Es steht ja eher zu vermuten, so, wie es auch in Wuppertal geplant ist, dann Buslinien zu kürzen. Das wäre fatal für viele Bürger, besonders die, die keine Möglichkeit haben, mit einem PKW oder dem Rad an eine in den meisten Fällen dann weit entfernte Seilbahnstation zu kommen.
Zitieren
#248 Wuppertal Abstimmung 2019-05-05 07:41
"Abstimmung : Seilbahn: Jahrhundertprojekt oder ein überflüssiges Millionengrab?"

https://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/vor-der-seilbahn-abstimmung-am-26-mai-in-wuppertal-ein-ueberblick_aid-38569245

https://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/ton-vor-seilbahn-buergerbefragung-in-wuppertal-am-26-mai-wird-schaerfer_aid-38503041
Zitieren
#247 Schnellste Seilbahn! 2019-04-26 17:34
zitiere spektakulär?:
Lasst uns 100 Millionen+ bezahlen für die weltweit längste 3 Seil Umlaufbahn der Welt für Ausflügler auf den ebenso rekordverdächtigen, spektakulären Großen Feldberg im Taunus!


Es soll wohl auch die schnellste 3S-Bahn der Welt werden. Mittlerweile ist von 12 bis 15 Minuten Fahrzeit von Schmitten bis zur Hohemark über den Feldberg die Rede. Das wären dann 12 bis 15 m/s und damit ebenfalls Weltrekord.
Zitieren
#246 Völlig richtig 2019-04-26 13:56
zitiere Richtige Fragen!:


Wär nur schade, wenn unendlich viel Energie, Geld, Zeit und andere Ressourcen verschwendet würden, um sich an einer Phantasterei zur Gewissensberuhigung abzuarbeiten!


Deshalb stellt sich die Frage warum man den Hersteller nicht um einen Schätzpreis bittet. Dafür reicht eine Skizze mit Streckenverlauf und Höhenprofil. Man hätte dann binnen weniger Tage kostenlos eine ungefähre Vorstellung von den Kosten der Seilbahntechnik. Genau das scheint aber nicht gewollt zu sein, weil es das sofortige Aus für jede weitere Planung bedeuten würde. Offensichtlich will man die Sache erst so weit vorantreiben, dass man sie unumkehrbar nennen kann.
Zitieren
#245 Richtige Fragen! 2019-04-26 12:23
zitiere UA:
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/usingen/bei-den-grunen-skepsis-gegenuber-feldberg-seilbahn-im-hochtaunus_20103057


Die Grünen stellen da schon die richtigen Fragen!
Schon erfreulich, denn Skepsis bei derart öffentlich als unumkehrbar positiv gebrandmarkten Themen ist ja eigentlich schon gar nicht mehr moralisch erlaubt, sonst erschlägt einen der Greta-Heiligenschein mitsamt der zuständigen Öffentlichkeitsarbeitsarmee.

Wär nur schade, wenn unendlich viel Energie, Geld, Zeit und andere Ressourcen verschwendet würden, um sich an einer Phantasterei zur Gewissensberuhigung abzuarbeiten!
Zitieren
#244 Wie gehabt? 2019-04-26 12:12
zitiere UA:
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/usingen/bei-den-grunen-skepsis-gegenuber-feldberg-seilbahn-im-hochtaunus_20103057


Läuft das wieder wie bei der Sommerrodelbahn? Da wurde auch behauptet, man sei um Transparenz bemüht, während man nicht einmal die einfachsten Fragen beantworten wollte.
Zitieren
#243 UA 2019-04-26 07:39
https://www.usinger-anzeiger.de/lokales/usingen/bei-den-grunen-skepsis-gegenuber-feldberg-seilbahn-im-hochtaunus_20103057
Zitieren
#242 BI´s? 2019-04-25 13:03
zitiere Endlich was los!:
Ich freu mich schon auf die Bürgerinitiativen gegen alle möglichen angedachten Stationsvarianten und Trassen.


Hihi, BI kann man gut und erfolgreich in Schmitten, Seilbahnphantasten sollten sich vermutlich schon mal warm anziehen!
Zitieren
#241 Ups! 2019-04-25 10:02
zitiere Tarek: Weiterfahrer:
https://www.fr.de/rhein-main/seilbahn-taunus-test-12209124.html

Tarek Al-Wazir:
"Die vom Regionalverband vorgeschlagene Seilbahnstation an der Raststätte Taunusblick an der hochbelasteten Autobahn 5 lehnt Al-Wazir ab. Wer ohnehin im Auto sitze, fahre weiter, statt mit der Seilbahn zur U-Bahn-Station zu zockeln, um dort ins nächste Verkehrsmittel zu steigen." Soso...
Warum sollte das hier anders sein?


Nettes Zitat aus dem Artikel:

"Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) würde sie mit dem hessischen Mobilitätsgesetz fördern, sofern sie nicht touristischen Zwecken dient."

Eben, und damit wäre die Sache vom Tisch, wenn die Akteure bei der Wahrheit blieben.
Zitieren
#240 Tarek: Weiterfahrer 2019-04-25 09:36
https://www.fr.de/rhein-main/seilbahn-taunus-test-12209124.html

Tarek Al-Wazir:
"Die vom Regionalverband vorgeschlagene Seilbahnstation an der Raststätte Taunusblick an der hochbelasteten Autobahn 5 lehnt Al-Wazir ab. Wer ohnehin im Auto sitze, fahre weiter, statt mit der Seilbahn zur U-Bahn-Station zu zockeln, um dort ins nächste Verkehrsmittel zu steigen." Soso...
Warum sollte das hier anders sein?
Zitieren

Kommentar schreiben